Unsere Fahrzeuge

 

Die Freiwillige Feuerwehr - Löschbezirk Steinbach kann zur Zeit 3 Fahrzeuge "ihr Eigen" nennen. Mit einem LF 16, einem neuen HLF 20 und einem SW 1000 ist die Wehr somit bestens für jede Art von Einsatz gerüstet.

Im Herbst 2011 kam das lange erwartete und benötigte Löschgruppenfahrzeug HLF 20, das auf dem neuesten Stand der Technik ist und uns somit die Arbeit in manchen Bereichen noch erleichtert. Im Frühling diesen Jahres hingegen wurde unser allseits geliebtes, aber im Alter von knapp 53 mittlerweile doch stark in die Jahre gekommenes, 'Elzje' an einen Sammler übergeben, um Platz zu machen für den neuen HLF 20.

Um die Zeit bis zur Auslieferung zu überbrücken stellte der Löschbezirk Ottweiler uns ihren LF 16 TS zur Verfügung. Dieser ging am Abend der Ankunft auch wieder zurück nach Ottweiler.

 

Fuhrpark

 

Hauptmerkmale des Fahrgestells:

  • Typ MAN TGM 13290 4x4 BL FW
  • EURO 5 Motor mit 213 kW/290 PS
  • Gesamtgewicht 15000 kg
  • Getriebe ZF 12 AS 1210 OD MAN TIPMATIC Drehschaltregulierung
  • Motorbremse mit zusätzlicher Betätigung über Bremspedal
  • Elektronischer Geschwindigkeitsbegrenzer auf 100 km/h
  • Tempomat
  • Hydrolenkung
  • Zentralverriegelung
  • Differenzialsperre in Vorderachse mit Summer
  • Allradantrieb
  • Differenzialsperre in Hinterachse
  • Anhängerkupplung TK226 A
  • Vorderachse Parabelfedern 6,3t
  • Hinterachse luftgefedert 9,5t     ECAS Luftfederanlage steuerbar
  • Radstand 3950mm
  • Verstärkter Drehstromgenerator 28V – 120A – 3360W
  • Kletterbremse
  • MAN BRAKEmatic (Elektronisches Bremssystem), ABS
  • Scheibenbremse an Vorder- und Hinterachse
  • Schnellstarteinrichtung für Sonderfahrzeuge
Fahrgestell
  .
Aufbau

Der Aufbau:

  • Wassertank aus GFK mit 1600 l Wasser – Schnellangriffseinrichtung
  • Pumpe Fa. HALE/Godiva WSA 3010 – 3000 l/min - 10 bar
  • Automatische Pumpendruckregelung, Motor Start/Stop, 4B Abgänge, automatische Tankdruckregelung
  • Dynawattanlage MobieE 7,5 kVA mit 3 Steckdosen (1x in G1 & 2x in G2)
  • Verkehrssicheruns-Transportwagen in G3
  • Aufprotzvorrichtung mit 2 Schlauchhaspeln – schmal – je 100 m B-Schlauch
  • Lichtmast TEKSAM 6x Xenon 24V (4x nah & 2x fern) – fernbedienbar
  • PA im Mannschaftsraum
  • Standheizung WEBASTO AirTOP 2500

 

Bis zur Fertigstellung und Auslieferung unseres neuen Fahrzeuges hat uns der Löschbezirk Ottweiler ihren LF 16 TS für Einsatz- und Übungszwecke bereit gestellt. Nähere Informationen über dieses Fahrzeug - und auch zu allen anderen Fahrzeuge des Lbz. Ottweiler - finden Sie auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Ottweiler.

 

LF 16 TS (Ottweiler)

LF 8 - "es Elzje"

 

LF 8

Unser geschätztes "Elzje" (benannt nach dem Aufbauhersteller Graaff-Elze) war über 50 Jahre im Einsatz für die Steinbacher Feuerwehr. Durch stetige Pflege unserer Fahrzeug- und Gerätewarte war es möglich, das Fahrzeug von 1958 an bis ins Jahr 2011 für den Feuerwehreinsetz tauglich zu halten.

Im April 2011 wurde es schließlich in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Heute wird es von einem Sammler in der Nähe von Bremen gepflegt und wurde dort auch schon von einigen Kameraden besucht.

 

Nachfolgend einige technische Angaben zu unserem Elzje:

 

Feuerwehr-technische Angaben:

  • Aufbauhersteller: Niedersächsischer Fahrzeugbau, Dipl.-Ing. Graaff K.G.
  • Vorbaupumpe: Hersteller BAALKE
  • Leistung Vorbaupumpe: 1500 l/min bei 8 bar
  • 4-teilige Steckleiter
  • 4 Atemschutzgeräte
  • eingeschobene Tragkraftspritze TS 8/8

 

 

Allgemeine Angaben:

  • Typ B 2500
  • Motor: 6 Zylinder - Benzin,
  • Leistung 82 PS
  • zuschaltbarer Allrad, Sperrdifferential
  • Baujahr 1958
  • zul. Gesamtgewicht: 5 t
  • Besatzung: Löschgruppe (9 Personen)
  • Hersteller: Borgward

 

In unserer Galerie finden Sie weitere Bilder und Informationen zu diesem Fahrzeug.

Test, ob das so funktioniert wie ich mir das vorstelle...

Feuerwehr-technische Angaben:

  • Aufbauhersteller: Niedersächsischer Fahrzeugbau, Dipl.-Ing. Graaff K.G.
  • Vorbaupumpe: Hersteller BAALKE
  • Leistung Vorbaupumpe: 1500 l/min bei 8 bar
  • 4-teilige Steckleiter
  • 4 Atemschutzgeräte
  • eingeschobene Tragkraftspritze TS 8/8



Allgemeine Angaben:

  • Typ B 2500
  • Motor: 6 Zylinder - Benzin,
  • Leistung 82 PS
  • zuschaltbarer Allrad, Sperrdifferential
  • Baujahr 1958
  • zul. Gesamtgewicht: 5 t
  • Besatzung: Löschgruppe (9 Personen)
  • Hersteller: Borgward


In unserer Galerie finden Sie weitere Bilder und Informationen zu diesem Fahrzeug.

Weitere Beiträge ...

  1. LF 16
  2. SW 1000