Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ottweiler

Löschbezirk Steinbach e.V.

 

Im November 2022 wurde von über 50 interessierten Steinbacher Bürgerinnen und Bürgern der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ottweiler Löschbezirk Steinbach e.V. gegründet.

Zweck des Vereins ist die die ideelle und materielle Unterstützung des Feuerwehrwesens in Einklang mit der Sicherstellung des Feuerschutzes im Löschbezirk Steinbach.

Seit Beginn des Jahres 2023 ist der Verein im Vereinsregister eingetragen und gemeinnützig tätig.

 

Der erste Vorstand wurde in der Gründungsversammlung mehrheitlich gewählt und setzt sich wiefolgt zusammen:

Patric Morgenstern (Vorsitzender), Jan Drobczynski (stellvertretender Vorsitzender), Florian Linke (Kassierer), Michel Gräß (stellvertretender Kassierer), Lars Germesin (Schriftführer), Hans-Jürgen Fritz (Beisitzer), Frank Schäfer (Beisitzer).

Außerdem gehört dem Vorstand gemäß Satzung die Löschbezirksführung sowie Alterswehrsprecher und Jugendbeauftragter des Löschbezirks Steinbach an.

Marc Luuk (Löschbezirksführer), Thomas Blankenmayer (stellvertretender Löschbezirksführer), Carsten Jung (stellvertretender Löschbezirksführer), Dirk Schmolze (Alterswehrsprecher). Jugendbeauftragter ist Jan Drobczynski, der bereits als stellvertretender Vorsitzender Mitglied des Vorstandes ist. Entsprechend entfällt dieser Posten aktuell.

 

Falls wir Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft geweckt haben oder Sie gerne weitere Informationen oder Satzungseinsicht wünschen, sprechen Sie gerne ein Mitglied des oben genannten Vorstandes, ein Mitglied der aktiven Feuerwehr in Steinbach an oder kontaktieren Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auch Euch!

Einfach das passende Beitrittsformular downloaden, ausfüllen, unterschreiben und entweder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken oder in den Briefkasten des Gerätehauses in Steinbach (Am Dorfbrunnen 10, 66564 Ottweiler) einwerfen.

 

Downloads

     
Einzelanmeldung Familienanmeldung

       Anmeldung juristische
Person / Firma

 

 

 

 

 

 

 

Am 08.12.2018 fanden sich die Angehörigen des Löschbezirkes Steinbach zu Ihrem
traditionellen Familienabend in der Mehrzweckhalle Steinbach zusammen.
An diesem Abend gilt es im sog. offiziellen Teil das vergangene Jahr Revue passieren zu
lassen, ausstehende Ehrungen und Beförderungen durchzuführen und den Ehrengästen die
Gelegenheit zu geben ein paar Worte an die Anwesenden zu richten.


Löschbezirksführer Marc Luuk blickte bei seiner Eröffnungsrede auf eine gut gefüllte Halle -
waren doch nahezu alle Geladenen der Einladung des Löschbezirks gefolgt.
Zunächst galt es darüber aufzuklären weshalb er und nicht der ursprünglich Einladende die
Begrüßungsrede hielt. Das Geheimnis war schnell gelüftet, war dies doch dem Umstand
geschuldet, dass es erst vor kurzem einen Wechsel in Löschbezirksführung, bedingt durch
Neuwahlen, gab.
Bevor er in seiner Ansprache auf die Geschehnisse der letzten Monate einging, ließ er es sich
daher nicht nehmen, sich persönlich und auch im Namen des gesamten Löschbezirks bei
seinem Vorgänger im Amt, Oberbrandmeister Steffen Neu, für die sechs Jahre hervorragende
Führungs- und Zusammenarbeit zu bedanken.
Der nun folgende Rückblick fokussierte sich auf zwei dramatische Einsätze, die die Einheit
stark forderten, aber mit Bravour bewältigt wurden. Bei beiden Einsätzen gelang es mehrere
Personen aus akuter Lebensgefahr zu retten. Ganz besonders gefreut habe den Löschbezirk
der persönliche Dank und damit auch die Anerkennung des Geleisteten in Form zweier
Zeitungsannoncen in der Ottweiler und Saarbrücker Zeitung, in der sich zwei Gerettete
öffentlichkeitswirksam für den ehrenamtlichen Einsatz bedankten, so der Löschbezirksführer.
Es blieb festzustellen, dass auf den Löschbezirk Steinbach in allen Belangen, sei es mit Blick
auf die originären Aufgaben, oder aber auch als Partner im Gemeinschaftsleben unseres Dorfes,
Verlass ist. Immerhin hatte die Truppe bereits 25 Einsätze und eine beachtliche Anzahl an Aus- und
Weiterbilungsstunden zu bewältigen.
Er dankte den Mitgliedern der Wehr für ihr Engagement und den Partnerinnen und Partnern
für das
Verständnis und die Rücksichtnahme für und auf das sehr zeitintensive Ehrenamt der
Feuerwehrmänner.

In den sich anschließenden Reden der Gäste, darunter der Erste Beigeordnete der Stadt
Ottweiler, Herr Hans Peter Jochum, der stellvertretende Ortsvorsteher Steinbachs, Herr Jörg
Herrmann und der Kreisbrandinspekteur des Landkreises Neunkirchen, Herr Werner Thom,
wurde immer wieder der Dank und die Anerkennung für die geleistete Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit in den Vordergrund gestellt.
Im Anschluss wurden die Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.
Der Jugendfeuerwehrangehörige Nils Biehl wurde als Feuerwehrmannanwärter in die aktive
Wehr
übernommen.
Die Feuerwehrmänner Sidney Dingert und Harald Neufang wurden zum Feuerwehrmann
ernannt.
Der Oberbrandmeister und stellvertretende Wehrführer Jens Weber wurde zum
Hauptbrandmeister der Stadt Ottweiler ernannt.

Geehrt wurden an diesem Abend der vorherige Löschbezirksführer Steffen Neu für seine 35-
jährige Feuerwehrzugehörigkeit mit dem

Silbernen Feuerwehrehrenzeichen des Saarlandes sowie die Kameraden Jürgen Becker, Hans-
Joachim Mahro, Dirk Schmolze und Wolfgang Vogel für ihren 45 Jahre währenden Dienst am

Nächsten mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen des Saarlandes. Martin Trautmann
wurde für seinen 40-jährigen aktiven Dienst durch den Landesfeuerwehrverband geehrt. Eine
ganz besondere Ehrung wurde Kamerad Hans-Joachim Mahro zu teil, der für sein starkes
Engagement in der Jugendausbildung des Löschbezirks die Ehrennadel der Saarländischen
Jugendfeuerwehr in silber überreicht bekam.
Nach dem offiziellen Teil ging es mit dem mittlerweile schon traditionellen, dennoch immer
wieder überraschenden und abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm
weiter. Auch in diesem Jahr konnten die Feuerwehrmänner ein fantastisches, kurzweiliges
und für alle Altersklassen unterhaltsames Showprogramm auf die Bühne bringen.
Bis tief in die Nacht wurde im Kreis der Kameraden in der kleinen Familie Feuerwehr
geplaudert, getanzt, gelacht und gefeiert.
Es war ein rundum gelungener Jahresabschluss und ein würdiges Dankesfest für die
Angehörigen des Löschbezirkes.

Der Löschbezirk Steinbach wünscht Ihnen und Ihren Familien frohes neues Jahr 2019!

Wir sind für Sie da – 365 Tage im Jahr! Ihre Steinbacher Feuerwehr

ffstb_bericht_oz_familienabend_2018_bild.jpg wird angezeigt.

v.l.n.r. Jens Weber, Sidney Dingert, Jan Rumetsch, Harald Neufang, Stefan Weißmann, Nils
Biehl, Werner Thom, Horst Malter, Hans-Peter Jochum, Marc Luuk, Martin Trautmann,
Steffen Neu, Dirk Schmolze, Hans-Joachim Mahro, Wolfgang Vogel

Weihnachtsbaum-Sammelaktion 2018

Fünfte Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr Steinbach erfolgreich durchgeführt

Auch in diesem Jahr führte die Jugendfeuerwehr Steinbach eine Weihnachtsbaum-Sammelaktion durch, bei der von Ihnen erneut eine beachtliche Summe gespendet wurde.

Traditionell versammelten sich alle Jungendfeuerwehrleute und unterstützenden aktiven Kameraden um 09:30 Uhr am Gerätehaus. Nach der erforderlichen Sicherheitsbelehrung wurden zwei Gruppen gebildet, die alle Straßen in Steinbach nach einem festen Plan abgingen.

Weiterlesen: Weihnachtsbaum-Sammelaktion 2018

Für den Ernstfall gewappnet

Feuerwehren üben Busunfall an Hanauer Mühle

 

 

Münchwies / Steinbach. Ein mit zwei Insassen besetzter Kleinwagen verliert die Kontrolle auf der unübersichtlichen Straße „An der Ziegelhütte“ (L121), kracht im Einmündungsbereich der Verbindungsstraße nach Münchwies (L116) frontal in einen Linienbus der Neunkircher Verkehrsgesellschaft (NVG). Ein nachfolgender Motorradfahrer ist zu schnell, kommt von der Straße ab und rutscht in eine Baugrube. Was sich anhört wie eine Katastrophe ist in diesem Fall lediglich eine Gemeinschaftsübung der Feuerwehren aus Ottweiler und Neunkirchen.

Weiterlesen: Übung Münchwies