Steinbacher Jugendfeuerwehr seilt sich ab

 

Nach einem erfolgreichen Berufsfeuerwehrtag im Sommer erwartete nun die Steinbacher Jugendfeuerwehr ein weiteres Highlight in ihrer Ausbildung: einen Abend im Kletterpark St. Wendel.

Hier galt es den Gipfel zu erstürmen, um sich dann wieder abseilen zu können. Doch so einfach war es nicht. Zwei engagierte Profis schulten und sicherten den Kletterabend. Trotzdem mussten als erstes Ängste überwunden werden, was leicht oder schwer viel. Aber jeder stellte sich dieser Herausforderung immer wieder neu, motiviert durch die Gruppe, dem Ausbilderteam und durch die Profis. Jeder konnte für sich entscheiden, wann er aufhören wollte und wann sein persönliches Ziel erreicht war. Für manche war das Ende erst an der Hallendecke erreicht. So wurden Höhen bis 12 m überwunden. Nicht anders als im Feuerwehralltag, stärkt auch hier das Erreichen von Zielen die Gemeinschaft und schweißt die Bindung der Mitglieder und es Ausbilderteams zusammen. Nach eineinhalb Kletterstunden war die Erschöpfung der Jugendfeuerwehr deutlich spürbar. Zum Abschluss wurden alle wieder durch Getränke und Pizza gestärkt. Fazit: Ein schöner Tag mit viel Spannung und Spaß für alle mit dem zusätzlichen Erfolg, sich und seinem Team wieder einmal ein Stück näher gekommen zu sein. Danke an unsere Spender und unseren Organisator Heiko.

Mittwoch, 26. Februar, um 18:00 Uhr:
FG-Ausbildung Brandeinsatz // Drobczynski J./Weber J.
Donnerstag, 27. Februar, um 18:00 Uhr:
Atemschutzübung: AS-Belastungsübung // Atemschutzwart + Team
Mittwoch, 4. März, um 17:30 Uhr:
Jugendwehr - Theoretische Ausbildung